Was machen die Bagger am Strand von Borkum?

Wird der Strand nur von Meer und Wellen geformt auf Borkum? Nein – hinter den Kulissen wird allerhand getan. Im Frühjahr sieht man immer mal wieder Bagger am Strand und kann Zeuge sein, wie der Strand auf Borkum vergrößert wird. Gerrit aus Wohnung Nummer 7 nimmt uns mit hinter die Kulissen der Strandaufspülung.

Ein Geschichte von Judith & Gerrit / Wohnung 7 / Fotos: Privat

Vielleicht haben sich unsere Gäste aus der Strandvilla Möwennest auf Borkum ja auch schon das eine oder andere Mal im Frühjahr gefragt: was macht der Bagger da am Strand. Klar – er baggert und zwar zur Stabilisierung des Strandes. Strandaufspülung nennt sich das Ganze.

Bagger am Strand – Strandvergrößerung auf Borkum

Die Bagger arbeiten an der StrandaufspülungUrlauber und Einwohner der Nordseeinsel Borkum können im Frühjahr (so auch im April 2017) beobachten, wie täglich große Mengen Sand an den Strand Nähe des Hauptstrands angespült werden.

Bis Ende des Monats April will das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) vor der Insel eine große Menge Sand aufschütten, um für eine Stabilisierung des Westufers zu sorgen. Es sollen insgesamt mehr als 500.000 Kubikmeter sein. Der Sand wird aus der Fahrrine in der Mündung der Außenems vor Eemshaven ausgebaggert und mit einem Schiff vor Borkum gebracht. Dort wird er durch eine Rohrleitung an den Strand gespült und verteilt.

Strandaufspülung am Strand von Borkum

Strandaufspülung – die einen freut es, die anderen nicht

Während sich die Borkumer über die Stabilisierung des Westufers freuen, gibt es aber auch kritische Stimmen. Das Einhalten der Naturschutzgesetze und der Schutz der Tierwelt sind ein hohes Gut im Naturschutzgebiet Wattenmeer und besonders auf Borkum. Darüber, ob der aufgespülte Sand belastet ist und ob die Arbeiten Auswirkungen auf das Vogelschutzgebiet und den Fremdenverkehr haben, kann nur spekuliert werden.

Ein Video vom Bagger am Strand

Uli Sch hat auf seinem Youtubekanal dazu ein kleines Video veröffentlicht:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Fa5yAQwOx68

15 Minuten Fußweg – schon kann man zusehen, wenn aufgespült wird

Egal wie man zu dieser Problematik steht, von der Strandvilla Möwennest in der Hindenburgstraße 36 aus ist es ein ca. 15 minütiger Fußweg entlang der Hauptpromenade, um die Arbeiten bei der Strandaufspülung beobachten zu können.

Diese Geschichte kommt aus Wohnung Nummer 7

Übrigens: wer mal – zum Beispiel im Frühjahr – bei wechselhaftem Wetter Alternativen zum Strandspaziergang sucht: dieser Artikel hilft weiter.

Regenwetter? Alternativen zum Strand auf Borkum – kein Problem in der Strandvilla Möwennest

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.